Sekretariat
Frau Gabriele Meier
Tel.: +49 (0) 6221 / 54-2636
Fax: +49 (0) 6221 / 54-3105
E-Mail: gabriele.meier
@slav.uni-heidelberg.de
Öffnungszeiten
in den Semesterferien
Mo. bis Fr. 10.00–13.00
und 14.00–16.00 Uhr
Urlaub
Das Sekretariat ist vom 27.–28.08.2020 und vom 21.09.–02.10.2020 geschlossen.
 
Sprechstunden
Belegen der Lehrveranstaltungen
Belegungsfrist:
03.08.–30.10.2020
Siehe Anleitung
 
Prüfungsanmeldung
Schluss der
LSF-Prüfungsanmeldung
SoSe 20. Juni
WiSe 20. Januar
 
Aktuelle Vorlesungen
Digitale Ressourcen

Slavisches Institut

Aktuelles

28.08.2020
Ausschreibung
Vollstipendien für Studierende im polyvalenten
B.A. Slavistik

Bewerbungsschluss (verlängert): 30. September 2020

Im Rahmen des DAAD-Projektes „Mobil sein in der internationalen Lehrerbildung“ der Neuphilologischen Fakultät und der Heidelberg School of Education zur Internationalisierung der Lehrerbildung stehen für das Sommersemester 2021 für SlavistInnen der Universität Heidelberg 2 Vollstipendien an der Staatlichen Universität St. Petersburg, Russische Föderation zur Verfügung (1. Feb. 2021 – 30. Juni 2021).

Weitere Details finden sie in der offiziellen ↗︎ Ausschreibung.

09.09.2020
Nutzung der offiziellen studentischen E-Mail-Adresse

Liebe Studierende,
bitte nutzen Sie für die Kommunikation mit den Lehrenden ausschließlich Ihre offizielle studentische E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Heidelberg erhalten haben (...@stud.uni-heidelberg.de). Kontrollieren Sie diese Mails häufig und regelmäßig. Alle Kommunikation zwischen dem Institut und den Studierenden läuft über diese E-Mails und über unsere Homepage. Nur so können Sie alle wichtigen Informationen erhalten, z.B. ob Lehrveranstaltungen online oder im Präsenzformat stattfinden. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass Sie wichtige Informationen nicht verpassen. Darüber hinaus wollen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihre Emails an die Lehrenden dem Kommunikationsstandard im akademischen Milieu entsprechen müssen.

07.09.2020
Vortragsreihe zu Kognitiven Ansätzen beim L2-Unterricht

Im Rahmen des Projekts „Virtual Laboratory on Cognitive Approaches to L2 Instruction: Bridging Theory, Research and Practice“ sind zwei weiterere öffentliche Vorträge geplant:

  • Am 10. September von 18.30 bis 20.00 Uhr trägt Dr. Dorothee Kohl-Dietrich (Universität Koblenz-Landau) zum Thema „A Cognitive Approach to L2 Instruction: Transferring Theory into Teaching Practice“ vor. Siehe ↗︎ Webseite.
  • Am 26. September von 18.00 bis 20.00 Uhr hält Prof. Dr. Irene Krasner (Defense Language Institute - Foreign Language Center, USA) einen Vortrag zum Thema „The Role of Attention in Second Language Aquisition“. Siehe ↗︎ Webseite.

27.08.2020
Wichtige Information zum Semesterbeginn

Für Studierende, die Russisch lernen wollen und noch keine Vorkenntnisse haben, oder nur Russisch sprechen, aber nicht lesen und schreiben können, führt das Slavische Institut regelmäßig unmittelbar vor Semesterbeginn einen gebührenfreien zweiwöchigen Vorkurs im Umfang von 20 Unterrichtsstunden durch; dieser umfasst: Aneignung des kyrillischen Alphabets (Lesen und Schreiben), Übung der Aussprache, erste Bekanntschaft mit der Grammatik. Dieses Propädeutikum ist für Anfänger ohne Vorkenntnisse und Voraussetzung für die Übung „Russisch 1“.

Belegpflicht: Bitte belegen Sie diese Lehrveranstaltung im ↗︎ LSF. Die Belegungsfrist dauert vom 03.08.2020–15.10.2020.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Teilnahme am Propädeutikum für Sie notwendig ist oder ob Sie die dort vermittelten Grundkenntnisse bereits besitzen, klären Sie diese Frage bitte im Vorfeld mit Frau Dr. Svitlana Gravani ab (svitlana.gravani@slav.uni-heidelberg.de)

07.08.2020
Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

In der vorlesungsfreien Zeit (bis zum 30. Oktober 2020) finden die Sprechstunden der Lehrenden ↗︎ an folgenden Tagen / innerhalb folgender Zeiträume statt, und zwar je nach Vorgabe der / des Lehrenden per Telefon, Videokonferenz oder im Präsenzformat (eventuell im Freien). Bitte vereinbaren Sie per E-Mail einen Termin mit ↗︎ dem Dozenten / der Dozentin, falls sich Ihre Fragen nicht per E-Mail klären lassen.

03.08.2020
Vortragsreihe zu Kognitiven Ansätzen beim L2-Unterricht

Im Rahmen des Projekts „Virtual Laboratory on Cognitive Approaches to L2 Instruction: Bridging Theory, Research and Practice“ wurde ein Vortrag von Ass. Prof. Dr. Richard Pinner (Sophia University, Tokyo, Japan) zum Thema „Heritage language pedagogy: Towards a research-based account“ aufgenommen und steht nun zur Verfügung. Siehe ↗︎ Webseite.

06.07.2020
Gratulation

Am 19.05. ist Prof. Dr. Urs Heftrich auf der XXVI. Generalversammlung der Gelehrten Gesellschaft der Tschechischen Republik für seine wissenschaftlichen Verdienste im Bereich der tschechischen Literatur im Ausland mit der Ehrenmedaille („Numisma honoris Societatis Scientiarum Bohemicae“) ausgezeichnet worden.

16.07.2020
Vorschriften für die Klausuren

Während der Covid-19-Pandemie sind für die Klausuren besondere Vorschriften einzuhalten. Bitte lesen Sie diese ↗︎ Mitteilung, um sich mit dem richtigen Verhalten vertraut zu machen.

30.06.2020
Gratulation

Das Slavische Institut gratuliert Walker Riggs Thompson zum herausragenden Erfolg: Herr Thompson hat gleichzeitig zwei Doktorandenstipendien (das DAAD/HGGS-Stipendium und das LGF-Stipendium) erhalten. Wir sind sehr stolz auf unseren jungen Kollegen und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen für seine Promotion.

Das Slavische Institut freut sich auch sehr mit Nicolas Jansens, der ab dem kommenden Wintersemester als Doktorand im Rahmen einer binationalen Promotion weiterhin in Heidelberg Slavistik studieren sowie in Prag mit einem Doktorandenstipendium im Fach Archäologie der Urgeschichte und des Mittelalters beginnen wird. Auch diesem begabten jungen Kollegen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen für seine Promotion alles Gute.

09.05.2020
Inbetriebnahme der Bibliothek

Ab dem 11. Mai wird die Bibliothek des Slavischen Instituts für Besucher wieder geöffnet. Dabei sind derzeit die aktuellen ↗︎ Hygienevorschiften einzuhalten.

28.04.2020
Online-Sprechstunde der Fachstudienberatung

Die Fachstudienberatung bietet eine Online-Sprechstunde Dienstags von 16.30–17.30 Uhr an. Um Anmeldung per Mail bei der Fachstudienberaterin Dr. Karoline Thaidigsmann unter ↗︎ karoline.thaidigsmann@slav.uni-heidelberg.de wird gebeten. Sie verschickt dann eine Webex-Einladung.

18.03.2020
Übungen zum Spracherwerb im Basis- und Aufbaumodul
nur für Studierende des Slavischen Instituts kostenlos

Die Übungen im Spracherwerb Bulgarisch, Kroatisch/Serbisch, Polnisch, Russisch und Tschechisch im Basis- und Aufbaumodul (A1, A2, B1.1 und B1.2) dürfen kostenlos nur von Studierenden belegt werden, die in einem Studiengang des Slavischen Instituts immatrikuliert sind (Bachelor Slavistik, Bachelor Osteuropa- und Ostmitteleuropastudien, Master Slavische und Osteuropäische Studien), sowie von ERASMUS-Studierenden des Slavischen Instituts.

Studierende anderer Fächer müssen sich für diese Kurse im Zentralen Sprachlabor anmelden: ↗︎ https://www.uni-heidelberg.de/zsl/

04.02.2020
Wichtig: Hinweise zur Orientierungsprüfung

Gemäß der Studienordnung müssen alle Studierenden der Bachelor-Studiengänge Slavistik und Osteuropa- und Ostmitteleuropastudien bis zum Ende des zweiten Semesters die sog. Orientierungsprüfung nachweisen. Unter Orientierungsprüfung versteht man im Hauptfach (Fachanteil 75%) sowie im 1. oder 2. Hauptfach (Fachanteil 50%) den erfolgreichen Abschluss der Einführungen in die slavische Sprachwissenschaft und in die slavische Literaturwissenschaft (Basismodul Wissenschaft). Im Begleitfach (Fachanteil 25%) besteht die Orientierungsprüfung aus dem erfolgreichen Abschluss der Sprachkurse I und II (Basismodul Spracherwerb).

Die Orientierungsprüfung kann, wenn die entsprechenden Veranstaltungen nicht rechtzeitig abgeschlossen wurden, noch bis zum Ende des dritten Semesters nachgewiesen werden. Wer die Orientierungsprüfung nicht spätestens bis zum Ende des dritten Semesters abgelegt hat, verliert den Prüfungsanspruch, es sei denn, es liegen Gründe für die Fristüberschreitung vor, für die der / die Studierende keine Verantwortung trägt (vgl §7-8 der Allgemeinen Prüfungsordnung für Bachelorstudiengänge).

ERASMUS-Studienplätze des Slavischen Instituts 2020/2021

Weitere Informationen sind dem ↗︎ Aushang zu entnehmen.